Ghana 2010

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






immernoch warm :D

hallo there... nun sind schon 3 wochen vorbei. Was für ein unglaublichs glück habe ich doch...im haus der engländerin gibt es jetzt ne neue freiwillige. ich wusste nur,dass ein mädchen aus dänemark kommen sollte,also donnerstag abend ist sie angekommen...und-trommelwirbel- ja ,ich kann mich nicht richtig entscheiden,wer von den beiden hässlicher ist :D ich weiß,das mag sich grausam anhören,aber naja,irgendwas muss ich ja auch erzählen!scheint aber doch ganz nett zu sein,ich habe mich mitlerweile auch damit abgefunden,dass 80% der freiwilligen mädchen sind, das ist garnicht so schlimm,aber irgendwann vermisst man schon mal die gemeinschaft von typen, ich denke Julian wird mir da recht geben :D war am donnerstag abend ne halbe stunde drüben um ihr hallo zu sagen.die spannweite der leute hier reicht von studenten über welche mit fertiger berufsausbildung, bis hin zu denen,die garnicht wissen,was sie machen wollen/sollen/können die dann einfach mal nach Afrika geflogen sind. zu letzerer gruppe gehört die dänin,ich glaube sie heißt Panela oder so.Naja, auch nicht so wichtig. Ich will mir mal nach 3 Wochen erlauben die kultur und verhaltensweisen der menschen ein bisschen genauer zu beschreiben und mich dabei gloreich an komplizierten themen, wie z.B. warum ist afrika so weit zurück, zu überheben. 1. Obruni,Obruni-das was ich schon am anfang angesprochen habe, die ständige unaufhörliche aufmerksamkeit als mensch mit heller hautfarbe. warum ist das so? wir rasten ja auch nicht aus,wenn wir einen schwarzen sehen oder so. versucht es euch mal so vorzustellen: jemand mit heller hautfarbe ist nicht nur ein fremder,aus einem fremden land, am besten könnte man es wohl damit beschreiben,dass er wie ein alien ist, ich meine wie ein alien aus einem science fiction film. stellt euch vor in lennep würde von nun an ein alien leben,so vom aussehen her wie eins aus den schlechten alien filmen, á la alien vs. predator. ihr wüsstet nun also,dass da ein alien in unserer stadt ist. anscheinend tut euch das alien nichts böses,aber da kann man nie sicher sein,ich mein es handelt sich ja immerhin um ein alien. wie würdet ihr euch verhalten? ich denke genau so wie die menschen hier sich gegenüber uns verhalten. man will wissen wohin das alien geht, was arbeitet das alien,wo lebt das alien,was macht das alien? das sind doch alles interessante sachen! ausserdem ist das alien extrem reich,reicher als jeder ölbaron,jeder bill gates, jeder scheich...unvorstellbar reich. wie einfach wäre es da,wenn das alien einfach mal was von seinem reichtum abgeben würde,nicht viel vielleicht nur so 20.000 euro oder so... für die menschen hier ist es wie eine einmalige chance einen weißen anzureden,man könnte ja irgendwie,z.B. durch die heiratsanträge irgendwie nach Europa oder Amerika kommen.einen weißen nicht anzusprechen ist wie eine riesiege vermasselte chance!ICh habe schon zig heiratsanträge bekommen von alten big-mama krankenschwestern bis zu 15 jährigen mädchen,das macht keinen unterschied,alle wollen nach europa. meistens sage ich dann,dass sie sich nicht vorstellen können, wie kalt es bei uns ist, wie unfreundlich die menschen sind :D , dass es kaum eine chance gibt,dass sie arbeit finden, aber das interessiert eigentlich niemanden, die illusion ist zu verführerisch,verständlich!ich hoffe der ein oder andere versteht worauf ich hinaus will,das ist quasi mein versuch die situation für euch zu übersetzen wenn man ein bisschen darüber nachdenkt macht das vielleicht sinn. klar gibt es kulturelle unterschiede, bei uns im kalten europa,sowohl klimatechnisch als auch soziologisch gemeint, wäre es auch nicht üblich das alien ständig anzusprechen usw. aber das ist einfach ein kultureller unterschied, die fragen würden wir uns wohl trotzdem stellen. 2. der punkt baut wohl auf dem ersten auf, das leben auf der straße. damit meine ich nicht obdachlose-nein- stellt euch einfach vor,dass hier das komplette soziale leben der ganz normalen menschen von morgens 6 bis abends um 20 uhr auf der straße stattfindet. warum ist das so? wo wir europäer doch so gerne so viel zeit zu hause verbringen. tja was sollte man sonst tun? das komplette leben findet auf der strasse statt. hier wird verkauft,hier fahren autos,lkws,transporter,motorräder,hier kommen fremde an,hier ist einfach immer was los. und mit straße meine ich auch straße,bürgersteige gibt es keine,jedenfalls nicht im eigentlichen sinne!außerdem hält man es an einem normalen tag sowieso nicht zu hause aus, es wird viel zu warm durch die unbarmherzige sonne. denn die meisten menschen haben nicht,wie ich, ein gutes haus mit ventilator,die meisten menschen leben in zusammengezimmerten blechhütten, die zu 80% irgendeine mobilfunknetz aufschrift tragen, am öftesten ist wohl vodafone vertreten und MTN.zudem glaube ich,dass viele menschen auch wirklich hungern und die straße ist die einzige chance irgendwie irgendwas zu essen zu kriegen. 3. der glaube- in meiner region ist der hauptteil der menschen christlich. und das heisst sehr christlich. jedes auto hat aufkleber in der windschutzscheibe, wie z.B. " god is good" , "blessings"-mehr fällt mir nicht ein,jedenfalls die verrücktesten sachen, auch die meisten geschäfte tragen namen,wie z.B. "anything except jesus store", es gibt sogar ein eigenes zeichen, was anything except jesus bedeutet.jeden sonntag ist der kirchgang pflicht,da wird der beste anzug,das beste kleid aus dem schrank geholt,usw. ich dachte am anfang,dass man deshalb hier 100% sicher wäre, weil wenn alle so gläubig sind kann es wohl kaum verbrechen usw. geben. das ist aber falsch,also mir ist noch nichts passier und ich fühle mich sicher, aber der glauben ist anders. gott segnet einen z.B. nur wenn man was tut, d.h. selbst stehlen oder jemanden übers ohr hauen ist ok, weil man etwas tut, um seine situation zu verbessern,also das geht jetzt nicht bis hin zu mord oder sowas, aber so vom prinzip. außerdem gibt es an sich nicht böses, das heisst ein verpönter gedanke bei uns, z.B. jemanden eine krankheit,pech oder sogar den tot zu wünschen ist selbst bei ungläubigen extrem verpönt. hier ist das nicht so, ein gedanke kann niemals was böses sein, etwas böses manifestiert sich erst in einer tat und dann wird entschieden ob es wirklich was böses war! viel mehr kann ich über religion auch nicht wirklich sagen :D 4. meine arbeit! ich habe ja schon darüber berichtet,dass mir die meiste zeit echt langweilig ist, warum ist das so? zunächst einmal eins vorweg-von allen freiwilligen,die ich hier getroffen habe,kenne ich vllt 4-5 die sagen,dass es richtig spaß macht! im krankenhaus ist es so,dass es auf jeder station verdammt viele schwestern gibt,die hautpsächlich damit beschäftigt sind nichts zu tun!also zuersteinmal gibt es dementsprechend zu viele arbeitskräfter für die "einfachen" arbeiten,die man auch gut als freiwilliger machen kann.dann habe ich ja auch erzählt,dass die vitalwerte zu 99% falsch sind. das liegt einfach daran,dass die schwestern sehr schlecht bezahlt werden,für uns kein grund etwas falsch zu machen,klar da gebe ich euch recht. aber wir sind auch nicht so aufgewachsen! ja,so nach hin und her würde ich mich dazu hinreissen lassen zu sagen,dass hier ein menschenleben weniger wert ist als bei uns.deshalb ist es halt nicht sooo tragisch,wenn die werte falsch sind, erstens gibt es sonst keine große auswahl an ausgebildeten kräften,dass man jemanden feuern könnte,zweitens ist es halt die arbeit. trotzdem regt es mich manchmal auf,ich meine puls messen,das kann man einem 8 jährigen beibringen usw. bevor ich hier angekommen bin,habe ich mir das krankenhaus anders vorgestellt, irgendwie doch moderner :D um ehrlich zu sein ist es quasi noch nichtmal ein richtiges gebäude,wie man sich ein krankenhaus vorstellen würde, es gibt zwar räume aber hauptsächlich ist das krankenhaus halb offen, halb draussen, ist schwer zu beschreiben,ich habe aber fotos gemacht naja die räume sind halt auch,aus meiner sicht, eine buschklinik,so wie ihr euch das wsl auch zu hause vorstellt. immerhin denke ich dann könnte man dafür sorgen,dass alles sauber ist, geputzt usw. aber so ist es nicht, ich meine es wird schon geputzt,einmal am tag durchgewischt,aber halt nicht wirklich ordentlich. das ist wsl auch einer der gründe warum ich permanent eine raue kehle habe,wegen den tonnen von keimen :D das sind so sachen,die einem auffallen,die man sich nicht richtig erklären kann,aber irgendwie muss man das ja akzeptieren. dann noch zu den "ausgebildeten" kräften. ich hab hier bisher vielleicht 4-5 schwestern gesehen, die wirklich blutdruck messen können mit stethoskop mit systole und diastole... und auch nicht mehr,die blut abnehmen können oder einen zugang legen,meist ist es usus die viggo inkl. stahlmandrin so lange in den arm zu rammen bis man dann zufällig in einer vene ist,teilweise graust es mir wie weh das tun muss,der stauschlauch bleibt übrigens auch wenns sein muss mal gute 10 minuten dran(der stauschlauch ist nen alter gummischlauch). ne pleurapunktion wir in alter schürze durchgeführt und da wo der schlauch aus den rippen kommt,mit ordentlich pflasterband drübergeklebt. aber alles steril! steril sieht dann so aus. der arzt versucht wirklich noch steril zu sein,bis auf dass er keinen sterilen kittel trägt,sondern eine alte schürze,aber ok, auf seine hände gibt er wenigstens acht! das ist schon nen unterschied zu der schwester die anreicht...immerhin hat sie auch sterile handschuhe an,aber das macht nichts,sie packt mir trotzdem 3-4 auf die schulter,sucht irgendwas,was natürlich nicht im sterilen feld liegt usw.zum fibermessen reicht ein paar handschuhe für 16 patienten. steriles feld war übrigens ne gutgemeinte übertreibung, es ist halt nen gewaschenes(?) tuch auf dem skalpell usw. liegen. ich kenne mitlerweile einen arzt hier,der in den usa studiert hat und der hat eigentlich nichts anderes zu tun als über die arbeit im krankenhaus und die menschen in ghana zu meckern, "people from ghana are the most stupid people in the world- seriously we´re importing tomatos from burkina faso".der lässt einen kaum zu wort kommen in seiner ständigen lästerlaune :D aber das mit den tomaten hat mich echt erstaunt,das grenzt wirklich an dummheit :D aber da halte ich mich zurück,ich kann auch nicht wirklich hier über die leute richten,ich versuche nur meine eindrücke zu beschreiben. 5. warum ist afrika so wie es ist? um ehrlich zu sein hat man das gefühl,was systeme usw. betrifft ist afrika 200 jahre zurück,entwicklungstechnisch...warum? tja die frage werde ich wohl kaum zufriedenstellend beantworten können,hier ein versuch: 5.1)über 50% der kompletten afrikanischen bevölkerung ist unter 15 jahren alt, sein wir mal ehrlich, das land wird bestimmt und gesteuert von kindern! 5.2) jedes land hat hier unzählige kriege hinter sich,die das land immer wieder zurückwerfen,das läuft dann meistens so: waffen werden aus amerika oder europa importiert,wer waffen hat,hat macht,wer macht hat,ist reich,wer reich ist,muss nicht hungern.und wie läuft das dann,mit den ganzen kindern? tja dank moderner waffen ist es auch kein problem für einen 10jährigen eine vollautomatische maschinenpistole zu halten.immer wieder irgendwelche bewaffneten überfälle auf länder,den präsident aufschlitzen,ist stücke reissen,foltern usw. und meist sind das einfach kinder, die kinderarmeen waren die gefürchtetsten armeen in afrika unter drogen mit waffen zu allem fähig!(habe gerade ein buch darüber gelsen :D ) 5.3)ein kontinent ausgebeutet von den USA, Europa und Russland. Alles was man hier finden kann: diamanten,bodenschätze ...usw. haben sich die weißen menschen so schnell es ging unter den nagel gerissen,angefangen mit sklaven im 18.jhd. als arbeitskräfte 5.4)die großzahl der gut gebildeten afrikaner sitzt nunmal mitlerweile in den USA oder Europa,man hat das gefühl wer die chance hat,der versucht hier weg zu kommen. 5.5)ein riesiger kultureller unterschied: die menschen hier kennen keine kritik,weder an ihnen geübt noch an anderen. das heisst die selbstkritik,die ständige unzufriedenheit, die villeicht die rastlosigkeit unsere kultur ausmacht und uns deswegen entwicklungstechnisch immer weiter bringt,gibt es hier nicht. der afrikaner (ganz allgemein gesprochen) ist zufrieden mit dem,was er hat, auch wenn es müll ist in unseren augen. niemand wird wirklich kritisiert. die menschen sind davon überzeugt,dass ghana das beste land der welt ist,so ist das einfach! ich glaube das ist ein grund. So, jetzt aber genug von den neunmalklugen belehrungen, ich hoffe doch,dass es trotzdem relativ interessant war! Bis die Tage
31.10.10 12:30


Werbung


kleine news

also, rein arbeitstechnisch ist die woche jezt zum gleuck vorbei. und ich hab endlich nen studienplatz fuer medizin! weit weit weit weg! in Riga. naja  Montag war ich in accra den flug umbuchen auf den 3.12 Dienstag war ich ganz normal arbeiten,dicke langweile action mal wieder und gestern war dann quiz night und heute war es etwas interessanter im krankenhaus,weil ich mal kurz in der richtigen notaufnahme war...aber sonst wieder lustig im consulting room rumgammeln,mitlerweile versuche ich die visite morgens so lang zu ziehen,dass ich nichtmehr so lange im consulting room abhaenge :Dheute hab ich dann schon gegen halb 2 schluss gemacht und bin hier ins klimatisierte vodafone internet cafe gegangen :D wir haben lustige 32 grad und 70% luftfeuchtigkeit,also wird das gleich nen schock,wenn ich wieder raus gehe! vielleicht gehe ich am wochenende reisen, bis dahin,

werde mich naechste woche melden

au revoir

28.10.10 16:33


resumee

well,well

hallo zusammen,

ich melde mich diesmal aus accra,aus einem klimatisierten internetcafe.habe jetyt mal etwas mehr zeit hier in ruhe was zu schreiben!also wo war ich stehen gebliebn ...genau freitag abend. weil wir freitag abend in mamfe geschlafen haben um am naechsten tag frueh nach accra zu kommen,hatte ich endlich mal abends was vor und zwar in die bar zu gehen,wo die leute aus mamfe,also alle bis auf mich und die britin jeden abend sind :D in der bar war es auch soweit ganz lustig, hab nen paar gespraeche gefuehrt,aber naja was soll ich sagen,die meisten volunteers sind so um die 18 und ich weiss nicht,mitlerweile merke ich da schon nen reife unterscheid,wenn ich das mal so nennen darf. also in der bar gehts hauptsaechlich darum postpubertaeren mist zu erzaehlen und betrunken zu werden...ja eigentlich 2 sachen,die mir auch gut gefallen :D aber naja die 3 leute,die hier sind in meinem alter gehen deswegen nichtmal mehr dahin denke ich. das ist insgesamt so nen zweischneidiges schwert, auf der einen seite bin ich in koforidua ziemlich isoliert,weil es wirklich nichts gibt,was ich da noch nach 18 uhr machen koennte,als irgendwelche filme auf dem laptop zu gucken und treffen kann ich mich auch mit niemanden,weil da ja nur die englaenderin ist. ich koennte noch nichtmal,selbst wenn ich wollte,abends nach mamfe fahren und in die bar gehen,weil das letzte tro um 20 uhr zurueck faehrt,also viel zu frueh. auf der anderen seite glaube ich aber kaum,dass ich da jeden abend hingehen wuerde und mir das gequatsche der leute anhoeren koennte. naja wie auch immer,nach der bar bin ich so gegen halb 12 zueruck zu dem haus wo ich die nacht schlafen sollte,vom chief von meiner area und habe noch ne std. mit ihm gequatscht,der kann zum gleuck sehr gutes englisch und ist wirklich nett.hat mir so seine sorgen erzaehlt und bla bla. nach erholsamen 3,5 std schlaf gings dann nach accra auf ein fussballfeld um muell wegzuraeumen und abwasserkanaele,die natuerlich nicht unterirdisch sind, sauber zu machen. mit insgesamt 120 leuten waren wir 4 stunden beschaeftigt.weil das hier so gang und gebe ist seinen muell einfach auf die strasse zu werfen oder ihn aber zu verbrennen und weil hier alles aus plastik ist,selbst das wasser kauft man in 500ml plastikbeuteln, ist das natuerlich noicht so cool fuer die ozonschicht :D. bnaja aufrauemen war gut und vllt auch nuetzlich nur ich denke mal nach einem monat sieht es dort wieder genauso aus,wie wir es verlassen haben!danach ging es dann zurueck mit dem tro nach koforidua. was ist eigentlich ein tro? das hauptverkehrsmittel fuer arme freiwillige. meist eine asiatische atrappe eines vw bus,d.h. maximal 7 sitze, ich fahre meist mit 18 leuten in einem,weil einfach alles rausgerissen wird und baenke eingebaut werden um meoglichst viele leute zu transportieren. so wie die strassen hier beschaffen sind geht immer mal wieder einer kaputt,man sieht so ca 3-4 liegengeblieben pro tag. in den dingern ist es meist schweine eng,besonders wenn ,man ueber 1,80 ist,deshalb schlafen mir staendig die beine ein usw. aber hab mich schon dran gewoehnt.neben dem ganzen muell auf der strasse ist man permanent strengen geruechen ausgesetzt :D eine mischung aus erbrannten plastik,vergammelnden fleisch oder essen auto abgase und staub. aber daran gewoehnt man sich auch relativ schnell. samstag und sonntag habe ich dann so ziemlich vergammelt und der mann der niemals lebte geguckt :D neben unzaehligen american dad und famiy guy folgen. heute bin ich dann nach accra gefahren und habe meinen flug vorverlegt,weil ich evtl noch nen paar leute besuche im dezember :D das heisst ich komme am 3.12 wieder,falls hier alles glatt laeuft. so macht euch mal keine sorgen,ich bin gut drauf und alles ist ok!

 

Song der Woche : In Flames - I`m the Highway

25.10.10 14:48


so dazwischen...

Hallo zusammen, Melde mich diesmal aus Mampong, da wo auch das office ist,aus einem internet café,was wirklich rasend schnelles internet hat, deshalb schreibe ich den text gerade auf nem word document vor,weil es ca 12,54 jahre dauert sich einzuloggen oder sowas. Haette ich zu hause so nen internet wuerde ich komplett ausrasten. Mir geht es soweit sehr gut, zum glueck ist die woche wiedermal vorbei,denn die arbeit ist langweiliger den je. Gestern hab ich mich echt darueber gefreut, noch andere deutsche im krankenhaus zu treffen und von denen hoere ich auch nichts besseres. Also sass ich die meiste zeit rum und hab mit einer aus berlin gelabert, musste mich aber trotzdem noch 3 stunden nach der visite in den consulting room schleppen…die aerzte sind sehr nett und erklaeren auch viel nur die gespraeche laufen alle auf twi und ich verstehe die meiste zeit kein wort. Es ist auch nichts zu tun,die schwestern hocken entweder komplett nutzlos in ihren offices rum oder messen blutdruck,was ich beides ca. so aufregend finde wie ne 3 stuendige abhandlung ueber verschiedene briefmarkensorten und ihre herkunft :D. Dienstag hat es so heftig geregnet,naja wie es wsl nur in den tropen regnen kann,ich konnte nichtmal zur arbeit gehen bis 12 uhr mittags,war jetzt aber auch nicht ganz so traurig drum. Mitlerweile geht mir viel in dem krankenhaus auf die nerven,schon allein,dass die schwestern einfach irgendwelche werte eintragen in die krankenakten, blutdruck ist immer 120/80 und puls immer 80, egal ob derjenige prefinal ist oder nicht! Naja Mittwoch war auch nichts besonderes los,jedenfalls nichts woran ich mir erinnern kann. Donnerstag ist endlich mein paket angekommen,bzw. War es schon 6 tage da nur ich wusste nicht in welcher poststation! Da ich aber keinen abholschein bekommen hatte,musste ich mit engelszungen auf die frau am postschalter einreden,dass sie mir mein verdammtes paket endlich gibt :D heute war medical outreach, das heisst ich hab kindern in schulen beigebracht wie man sich die zaehne putzt und haende waescht und danach nen paar boese wunden versorgt. Morgen gehts ab nach accra und Sonntag weiss ich auch noch nicht so ganz. Denke ich melde mich Sonntag wieder. Bis dahin!
22.10.10 16:37


8 tage vorbei

hallo ihr left-overs! nun ist mehr als eine woche vorbei,ich glaube ich lebe mich langsam ein :D . am wochenende bin ich naach cape coast gereist,das sind ca 220km fuer die man hier aber rund 7 stunden braucht und das ist meist als reine fahrtzeit gerechnet. und das beste daran ist,dass man in einem kleinen nissan mit bis zu 18 anderen leuten sitzt.leider sind wohl die meisten ghanesen nicht so gross wie ich,also ist so ne reise meistens die absolute hoelle fuer meine knie,kostet dafuer aber auch maximal einen euro :D. bin dann am freitag so gegen 9 in cape coast angekommen, war uebrigens mit 3 maedels unterwegs,andere jungs sind hier echt mangelware...dort angekommen mal schoen das erste bier getrunken,schmeckt ganz ertraeglich wenn auch nicht wirklich gut...ich musste dann mit der englaenderin in einem bett schlafen,was eig. ziemlich witzig war,weil ich mitlerweile weiss,dass sie mal eine zeit lang ziemlich glaeubig war,und so sieht sie auch aus, und deshalb ziemlich sicher bin,dass sie noch nie mit einem kerl im bett geschlafen hat...also ganz witzig an sich.am naechsten morgen rel. frueh raus und auf der dachterasse des guest house gefruehstueckt dann gings ab zum slavery castle. sind uber den strand gelaufen, wo ziemlich viele kinder auf uns abgefahren sind und auch das meer war der wahnsinn,so riesige wellen hab ich noch nie gesehen. leider ist auch der strand ziemlich vermuellt, anscheinend benutzen die tiele davon als richtige muellkippe :D. dann haben wir eine fuehrung duchrs slavery castle gemacht,was wirkliuch interessant war, haben die briten gebaut,schwarze unterdrueckt und gefoltert... bla :D.nachdem wir dann alle nochmal den touristen in den souvenirshops haben raushaengen lassen gings dann ab nach kakum,einem nationalpark hier, actually ein teil regenwald.das klima da unten ist noch viel schlimmer als dort,wo ich lebe,ich war klitschnass geschwitzt den ganzen tag. in kakum haben wir dann eine nacht im rainforest verbracht,was wirklich beeindruckend war,vor allem ist da nachts ein krach, mein gott! am naechsten morgen gings um 4:30 raus um eine tour durch den regenwald zu machen. man kann ueber den regenwald laufen mit so haengebruecken, die dann an riesigen baeumen festgemacht sind. davon gibt es wohl 5 auf der welt,wobei das in ghana das groesste sein soll.die maedels haben auch 3 affen aus der ferne gesehen, ich nicht,aber irgendwie interessieren mich die tiere auch nicht besonders. deswegen bin ich danach auch nicht noch auf den extra nature walk mitgegangen ohne camera und interesse macht das wenig sinn :D bis dato hatte ich schon so viel geschwitzt,dass meine beine und auch arme angefangen haben zu krampfen, deswegen und NUR deswegen hab ich mir dann auch um 7 uhr morgens nen bier gekauft. weil ist ja wie bei radfahrern,die trinken nahc ihrer runde auch IMMER warsteiner alk. frei :D:D. jedenfalls hab ich vor dem buero die deutsche vom hinflug wiedergetroffen,was fuer nen zufall...danach hatten wir fruehtsueck,was jetzt nicht so berauschend war fuer den preis,ich glaube es waren 1,50 oder so...danach kam aber das highlight. wir sind noch auf dem weg zurueck beim monkley rain forest resort vorbei,eine art wildzoo,die ein hollaender mit seiner frau betreibt,seit 7 jahren,sind ausgewandert.der war wirklich lustig und hat besonders mich ziemlich zugelabert. in seinem aufzucht zoo ding,was auch immer, haben wir echt viele tiere gesehen,vor allem affen :D so um 7 uhr abends war ich dann zurueck,ging zum glueck relativ schnell,trotzdem ist es dann schon echt schweine dunkel...heute morgen hab ich mir mal ne std mehbr schlaf gegoennt,weil wenn ich um 7 auf der arbeit bin sitze ich meist eh eine stunde rum,bis die visite anfaengt. heute war der erste wirklich interessante arbeitstag.erstmal sehr lange visite auf der medica,wo ich dann auch mal zugaenge und magensonden legen konnte und danach im consoolting room,wo alle pat. der NA hinkommen. habe heute meinen ersten patienten komplett allein diagnostiziert und das sogar richtig!!! 68 jaehrige mit tuberculosis! da war ich auch nen bisschen stolz :D jetzt haeng ich wieder bei der englaenderin und muss mit entsetzen feststellen,dass gladbach verloren hat und gomez 3 tore gemacht hat,was isn da los bei euch? :D morgen werd ich das 1; mal meine waesche waschen,von hand versteht sich... sonst gibts nicht viel neues! bis dahin Song der Woche: Volbeat- Magic Zone
18.10.10 18:37


akwaba obruni

Hallo euch daheim, oder auch nicht, nun sind fast 5 tage vorbei und ich koennte seiten fuellen mit dem, was hier so los ist. ich will mal versuchen am anfang anzufangen xD. ich bin in accra,der hauptstadt gelandet, so gegen 9,aber es war schon total dunkel, irgendwie hatte ich das nicht erwartet.aus dem flugzeug sieht man so viele lichter,dass man fast hoffen mag,dass accra wie eine westliche stadt ist-ist sie aber nicht :D . auf der landebahn habe ich gesehen,dass es am regnen ist und mich schonmal tierisch gefreut,aber als ich ausgestiegen bin war das wie ein schlag ins gesicht,es ist so schwuel,dass man erstmal kaum atmen kann,kein witz!mit mir im flugzeug war eine einde deutsche,so war die orientierung etwas leichter. tja accra ist wohl der groesste flughafen hier,sieht aber aus wie ne scheune oder sowas :D.sind dann nett abgeholt worden und in das main office von projects abroad gebracht worden. ich war so platt,dass ich einfach nurnoch was getrunken habe und ins bett gegangen bin.konnte aber gut schlafen,wahrscheinlich weil ich so meude war.am naechsten morgen wurde ich dann so gegen 5 geweckt und dann gings los,erste eimerdusche :D.dann bin ich zusammen mit dem deutschen maedchen taxi gefahren,sie ist aber in nen bus umgestiegen,weil sie nach HO gefahren ist.und ich hatte das glueck alleine weiterfahren zu duerfen.was mir direkt aufgefallen ist,ist dass es wirklich noch aermer ist,als ich dachte,es gibt kaum richtige strassen,ueberall stinkt es nach benzin oder was auch immer und es gibt gigantische schlagloecher!zuerst wurde mir mal die stadt gezeigt, ich habe mir eine sim karte aus ghana gekauft und war was ghanaisches essen...schmeckt ganz gut uebrigens.danach bin ich zu meiner hostfamily,meine gastmutter ist sehr sehr nett und zuvorkommend,spricht nur leider kaum englisch und ihre 2 angestellten auch kaum. naja der erste tag war wirklich hart,ich dachte hier gibt es niemanden sonst.am tag darauf war ich zum 1. mal arbeiten,das krankenhaus ist auch eine katastrophe,was hygiene usw. betrifft. ich durfte direkt mit den aerzten arbeiten,aber hauptsaechlich sitzt man nur in so behandlungsraeumen und muss innerhalb von einer minute diagnosen stellen.eine aerzten hat mich sogar schonmal nach einger diagnose fuer chronischen husten gefragt,weil sie nicht weiter wusste,ausser bronchitis ist mir aber auch nicht wirklich viel eingefallen :D. es gibt verdammt wenige medikamente,die meisten probleme sind bluthochdruck und diabetis, ersteres wird immer mit Neficard XL ,wen das interessiert :D, behandelt,egal was der pat. hat oder wie alt.generell ist es verdammet schwer hier die leute zu verstehen und manchmal hat man das gefuehl,dass sich die leute einfach irgendwelche woerter ausdenken,jedenfalls hoert sich das englisch manchmal so an :DZum gleuck hab ich mitlerweile Seonaid getroffen,ein maedchen aus england,die ist echt verdammt nett,sieht nur scheisse aus :D. bei der haenge ich auch gerade rum,sie wohnt 2 minuten zu fuss von mir und hat sogar internet!!!!immerhin habe wir fliessendes wasser und strom,wobei das wasser seit 2 tagen nichtmehr klappt. aber andere freiwillige haben es viel schlechter,die leben in richtigen baracken ohne wasser und strom.gestern war ein freiwilligen treffen,war eigentlich ganz witzig,es sind noch 2 andere deutsche in meiner region....naja heute gings dann auf zum outreach project,haben augenuntersuchungen in schulen gemacht,hauptsaechlich lese und seh tests...das war ganz interessant,aber nicht die erfuellung. am wochenende werde ich mit 6 anderen leuten nach cape coast reisen,mal sehen wie das wird. alles ist hier so billig,taxi zum krankenhaus kostet 15 cent fuer 5 minuten fahrzeit ca. :D was generell ziemlich anstrengend ist,ist dass einen alle menschen anglotzen wie ein alien,alle schreien obruni,was so viel wie weisser mensch bedeutet. jeder fragt wo man hingeht was man macht und labern einen zu,das ist ziemlich anstrengend und geht einem auf den sack auf deutsch gesagt.hier ist es teilweise so schwuel,dass man kaum rumlaufen kann :D was wirklich nervt ist,dass man von allen seiten angeglotzt wird und alle rufen einem obruni hinterher,was so viel wie weisser mensch bedeutet.viele kinder wollen,dass man ihnen was kauft,weil man ja eh nen wandelnder geldbeutel ist usw. und man ist hier nie alleine,egal um welche zeit man auf der strasse ist,es sind immer mind. 10 leute um einen herum,das ist echt gewoehnungsbeduerftig! sorry,dass ich so komisch schreibe vielleicht,ich gewoehne mich langsam an das englische und naja :P der hammer ist,dass meine digicam,nach sage und schreibe 3 fotos kaputt gegangen ist,ich weiss nicht warum,aber das objekt faehrt nichtmehr ein,weder kann man die cam anmachen komisch! naja ich hoffe ihr freut euch trotzdem,ich melde mich wieder schoene gruesse an zu hause
14.10.10 16:34


Jetzt gilt´s

So,

das ist nun der erste Eintrag. In 13 Stunden geht mein  Flieger nach London und dann Accra. Die Sachen sind gepackt. Hab mich aber echt gewundert,dass mein Rucksack unter 20 kg geblieben ist, ich glaube ich hatte noch nie so viele Klamotten mit dabei. Liegt wahrscheinlich daran, dass nicht wie üblich Axt und Kochtopf dabei sind :D . Morgen um halb 6 aufstehen wird sicherlich auch ein großer Spaß! Dementsprechend werde ich mich jetzt so langsam auf den Weg ins Bett begeben...

Fazit: ich bin verdammt aufgeregt :D

bis dahin

9.10.10 22:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung